Reservierungsbestimmungen

Buchung und Vertragsabschluss:
Mit Entgegennahme Ihrer telefonischen, schriftlichen (Brief, e-Mail) oder persönlichen/mündlichen Anmeldung kommt die Buchung und somit der Vertrag zustande. Weicht die Buchungsbestätigung/Rechnung von der Ausschreibung im Prospekt oder der Homepage ab, so anerkennen Sie mit Ihrer Zahlung den Vertragsabschluss aufgrund der Buchungsbestätigung.

Preise/Nebenkosten:
Die publizierten Preise sind Wochenmietpreise für das ganze Mietobjekt exkl. Kurtaxe. Die Endreinigung wird vor Ort in Rechnung gestellt.

Mietdauer:
Die Mindestmietdauer beträgt eine Woche. Vertragsbeginn ist 14.00 und Vertragsende 11.00 Uhr. Wechseltag ist in der Regel Samstags. Am Ankunfts- bzw. Abreisetag kann das Gepäck auch ausserhalb dieser Termine deponiert werden.

Zahlungen:
Spätestens 10 Tage nach Erhalt der Buchungsbestätigung/Rechnung ist eine Anzahlung von 10% des gesamten Rechnungsbetrages fällig, der Restbetrag ist spätestens 20 Tage vor Abreise zu überweisen. Bei Buchungen 0-30 Tage vor Ferienbeginn ist die ganze Mietsumme sofort nach Erhalt der Buchungsbestätigung/Rechnung fällig.

Annullierung der Buchung:
Annullierungen müssen uns schriftlich mitgeteilt werden. Telefonische Mitteilungen oder e-Mail müssen zusätzlich schriftlich bestätigt werden. Es werden folgende Annullierungsgebühren verrechnet: - bis 20 Tage vor Mietbeginn verfällt die Anzahlung von 10%; 20 bis 0 Tage vor Mietbeginn wird der ganze Mietbetrag verlangt, ausser es kann ein Ersatzmieter gefunden werden; in diesem Fall werden 10% verrechnet. Für eine frühere Abreise kann keine Entschädigung verlangt werden.

Haftung des Mieters:
Der Mieter verpflichtet sich, das Ferienobjekt samt Inventar sorgsam zu behandeln und anerkennt die Hausordnung. Er verpflichtet sich zudem, für Schäden, welche durch sein eigenes oder das Verschulden seiner Gäste entstanden sind, aufzukommen. Allfällige Schäden sind umgehend, spätestens jedoch bei der Rückgabe des Ferienobjektes,zu melden. Nachträglich entdeckte Mängel können dem Mieter geltend gemacht werden, sofern sie diesem nachgewiesen werden können. Bei Ereignissen ausserhalb des Einwirkungsbereichs der Vermieter (Stromausfälle, fehlende Wasserversorgung, Unwetter usw.) kann keine Mietpreisreduzierung oder Schadenersatz verlangt oder der Vertrag aufgelöst werden. Der Aufenthalt im Garten und der weiteren Umgebung erfolgt auf eigene Gefahr.

Zum Kalender